FörderProjekte

Wir gestalten Zukunft. Mit Herz und Verstand. Unter diesem Motto möchte die AMF-Bruns Stiftung Verantwortung übernehmen und andere Menschen am Erfolg der Unternehmensgruppe teilhaben lassen.

 

Durch die Mobilitätslösungen von AMF-Bruns, wie robuste Fahrzeuglifte oder rollstuhlgerechten Fahrzeugumbau, wird der Alltag von Menschen mit Behinderung einfacher, sicherer und komfortabler gestaltet.

Jahresrückblick 2023

- Download der Broschüre -


Der Park der Gärten freut sich, dass die AMF-Bruns Stiftung das Projekt „Park der Gärten - barrierefreie und inklusive Spielplätze“ mit einer großzügigen Spende von 7.000 Euro unterstützt hat. Diese Mittel wurden gezielt für die Anschaffung eines Nebelsteins eingesetzt, der am Wasser- und Matschspielplatz installiert wurde. Der Nebelstein ist speziell dafür konzipiert, Kindern an warmen Tagen durch die Verbreitung eines feinen Wassernebels Kühlung und Spaß zu bieten.

Dieses neue Spielgerät ergänzt die bereits bestehenden inklusiven und barrierefreien Spielmöglichkeiten und trägt dazu bei, das Spielerlebnis für alle Besucher weiter zu bereichern.




Mit einem eindringlichen Appell richtete sich ein Kinderhospiz aus München an die AMF-Bruns Stiftung: Der 14-jährige Florian leidet unter einer Muskelerkrankung, sein Gesundheitszustand verschlechtert sich zusehends. Zudem ist Florian geistig beeinträchtigt. Er benötigt einen Rollstuhl und ist rund um die Uhr auf die Unterstützung seiner Eltern angewiesen. Ein dringendes Anliegen der Familie ist ein behindertengerechtes Auto, um Therapien und Arzttermine wahrzunehmen. Zudem sind für Florian Ausflüge wichtig, damit er bestmöglich am Leben teilhaben kann, solange dies noch möglich ist. Die AMF-Bruns Stiftung bewilligte die Kostenübernahme in Höhe von rund 9.500 Euro. So konnte der VW T6 mit einem Smartfloor Alu-Boden sowie AMF-Bruns Rollstuhllift ausgestattet werden.




Sport verbindet! Ob beim regelmäßigen Training oder bei Sportveranstaltungen, Inklusion spielt im Sport eine wichtige Rolle. Deshalb freuen wir uns sehr, dass die AMF-Bruns Stiftung den Turnverein Apen beim barrierefreien Ausbau des Vereinsgebäudes maßgeblich unterstützen konnte: Mit einer Spende in Höhe von 13.000 Euro wurde ein Plattformlift installiert, der nun auch das Obergeschoss mit den Umkleidekabinen für Rollstuhlfahrende zugänglich macht. Auf diese Weise konnte die Stiftung Menschen mit Handicap im Hinblick auf Mobilität und Teilhabe an der Gesellschaft aktiv unterstützen.




Die AMF-Bruns Stiftung hat die IGS Augustfehn mit zwei Laptops, einem 3D-Drucker sowie mit umfassendem Zubehör für den 3D-Drucker und für 10 Desktop-Roboter unterstützt. So können innovative Technologien hautnah erlebt und im Unterricht selbst angewendet werden.

Aktuell lernen hier etwa 40 Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen den Umgang mit Robotern kennen – ein motivierender Unterricht, der Spaß macht und optimal auf verschiedenste Berufsbilder in der Industrie vorbereitet.




Wenn Familie Lübke unterwegs war, wurde es eng im Familienauto: Zwei Erwachsene, zwei Kleinkinder sowie die älteste Tochter Alma und ihr Rollstuhl mussten an Bord. Bisher haben die Eltern zunächst die 7-jährige auf ihren Reha-Autositz auf dem Beifahrersitz gehoben und anschließend den 25 kg schweren Rollstuhl ins Auto gehievt. Ein Erwachsener musste auf der Rücksitzbank zwischen den beiden Sitzschalen der Geschwister Platz nehmen.

Die Lösung war ein behindertengerechter Fahrzeugumbau des Ford Connect mit einem Heckausschnitt und Auffahrrampe, wodurch die Rücksitzbank erhalten blieb und mehr Platz entstand. Mit einem Zuschuss von 3.650 Euro durch die AMF-Bruns Stiftung konnte der dringend nötige Umbau realisiert werden.




Aufgrund ihrer Streck-Spastik benötigt die Schülerin Pia einen speziellen Buggy, der bislang vor jeder Autofahrt aufwändig zerlegt und verstaut werden musste. Schwierig wurde es auch, wenn zusätzlich ein NF-Walker - eine Art Rollator, der beim aufrechten Gehen unterstützt - an Board kommen sollte.

Pias Familie erhielt einen Förderzuschuss in Höhe von 7.000 Euro, sodass einem Fahrzeugumbau ihres VW Caddy Maxi mit Heckausschnitt und Auffahrrampe nichts mehr im Weg stand. Dank der finanziellen Unterstützung und des Fahrzeugumbaus kann Familie Krisch seit Mai 2023 Ausflüge mit der ganzen Familie machen und Fahrten zur Therapie und zu Ärzten sind nun ohne Aufwand möglich.




Der neue Hecklift, ein Linearlift AL1 Solid, erleichtert zukünftig den Alltag von Alina und ihrer Familie. Alina war aufgrund ihrer Einschränkungen schon früh auf einen Rollstuhl angewiesen. Die Familie nutzte bisher eine Auffahrrampe, um Alina ins Auto zu schieben. Dies wurde für die Familienangehörigen jedoch zunehmend schwieriger und es musste eine neue Lösung gefunden werden.

Die AMF-Bruns Stiftung übernahm die Kosten für den Rollstuhllift inklusive Fahrzeugumbau.




Am 17.03.2023 konnte die AMF-Bruns Stiftung den gemeinnützigen Verein Ukraine Help Now mit einer hydraulischen AMF-Bruns Fahrtrage unterstützen. Diese wurde für einen ehemaligen Schwerlast-Rettungswagen benötigt, der in dem umkämpften Land zum Einsatz kommen soll.

„Wir freuen uns sehr über diese großartige Spende. Die Fahrtrage ist mit ihren Eigenschaften perfekt, um vor Ort eingesetzt zu werden“, so Oles Kabanenko, Mitglied des Vereins Ukraine Help Now. Da es sich um ein Spezialfahrzeug handelt, konnte eine herkömmliche Fahrtrage nicht verwendet werden.




Für Miley und ihre Familie kann es wieder auf Tour gehen. Der Fiat Ducato wurde mit Aluminium-Systemboden, Einzelsitzen, einer Sitz-/Schlafbank sowie einem Kassettenlift umgebaut und bietet unterwegs genügend Stauraum und Privatsphäre.

Die Kosten für den Umbau wurden vollständig von der AMF-Bruns Stiftung übernommen und die Fahrzeugübergabe fand im Februar 2023 statt.




Lars‘ Mutter fiel es immer schwerer, ihren neunjährigen Sohn vom Rollstuhl in den Autositz zu heben. Und auch seinen neuen Rollstuhl konnte sie nicht allein im Auto verstauen.

Um Familie Haber den Alltag zu erleichtern, hat die AMF-Bruns Stiftung im September 2022 die Kosten für den behindertengerechten Umbau ihres Ford Connect übernommen. Das Fahrzeug wurde mit Heckausschnitt inklusive Auffahrrampe ausgestattet und ermöglicht so ein einfaches und bequemes Verladen des Rollstuhls. Für maximale Sicherheit während der Fahrt sorgt das PROTEKTOR Personen- & Rollstuhlrückhaltesystem. So kann Lars unbeschwert unterwegs sein – und die ganze Familie spart Zeit und Kraft im Alltag.




Mobilität für Dina: Die Kreisvolkshochschule (kvhs) Ammerland hatte eine Spendenaktion für die Augustfehner Familie Brunken gestartet, deren altes Familienfahrzeug ständig defekt war. Gesammelt wurde für einen „neuen Gebrauchten“, in dem die 19-jährige Dina mit ihrem schweren Rollstuhl sicher transportiert werden kann. Tatkräftige Unterstützung kommt auch von der AMF-Bruns Stiftung: Sie hatte zugesagt, im zweiten Schritt das Fahrzeug behindertengerecht für Dina umzubauen und die Kosten dafür zu übernehmen.




Die AMF-Bruns Stiftung hat am 23.03.2022 ein weiteres behindertengerechtes Fahrzeug übergeben.

Für die Familie Gashi wurden die Kosten für den Fahrzeugumbau in Höhe von 8.000 Euro von der Stiftung übernommen.

Der Opel Combo ist mit einem Heckausschnitt mit EasyFlex Rampe sowie einem Personen- und Rollstuhlrückhaltesystem ausgestattet, damit Familie Gashi wieder mit ihrem Sohn Mohamed im Rollstuhl mobil sein kann.




Um die von Frank Sondermanns initiierte Rettungsaktion für mobilitätseingeschränkte Menschen aus der Ukraine zu unterstützen, spendet die AMF-Bruns Stiftung eine hydraulische Fahrtrage im Wert von 7.000 Euro.

Gemeinsam mit einem engagierten Team und sechs mit Hilfsgütern beladenen Spezialfahrzeugen brach Frank Sodermanns Anfang März 2022 in das umkämpfte Land auf. Auf der ersten Tour konnten bereits 56 Menschen unter schwierigsten Bedingungen gerettet und nach Deutschland gebracht werden. Um weitere Evakuierungsfahrten zu ermöglichen, hat Umbauspezialist Sodermanns mit Hilfe von Geld- und Sachspenden zwei Fahrzeuge umgebaut. Für eines dieser Fahrzeuge hat die AMF-Bruns Stiftung eine spezielle Fahrtrage gespendet, damit auch Liegendtransporte durchgeführt werden können.




Am 17.03.2022 konnte ein weiteres, von der AMF-Bruns Stiftung gefördertes Fahrzeug übergeben werden.

In diesem Fall übernahm die AMF-Bruns Stiftung die Kosten in Höhe von 8.000 Euro für den Umbau des behindertengerechten Fahrzeuges von Familie Billinger.

Durch den umgebauten Volkswagen Caddy Maxi mit AMF-Bruns Heckausschnitt und Auffahrrampe sind Frau und Herr Billinger wieder mobil und können ihren Sohn Tom sicher im Rollstuhl transportieren.




Immer mehr Menschen in der Ukraine leiden unter den Folgen der kriegerischen Invasion durch die russische Armee. Besonders betroffen sind Frauen mit kleinen Kindern, denen es in den umkämpften Gebieten oft am Nötigsten fehlt. Um ihnen zu helfen, spendet die AMF-Bruns Stiftung Babynahrung und Hygieneartikel im Wert von 10.000 Euro.

Ergänzt wird die Spende von der J. Bünting AG aus Leer um nicht verderbliche Lebensmittel im Wert von nochmals 10.000 Euro.

Bei Bedarf werden die Menschen in der Ukraine zusätzlich mit Sachspenden unterstützt.




Die AMF-Bruns Stiftung leistet u.a. bei Bedarf Finanzierungshilfe für Fahrzeugumbauten bzw. -anpassungen. So auch im Fall von Familie Wissmann. Die Stiftung hat den behindertengerechten Umbau eines Ford Transit Custom im Wert von 3.500 Euro gefördert. Die Förderanfrage stellte Frau Wissmann, da Ihr Sohn nach einer Wirbelsäulenoperation in seiner Mobilität eingeschränkt ist. Die Übergabe des umgebauten Fahrzeugs erfolgte im Februar 2022. Durch die AMF-Bruns Eurorampe kann der Rollstuhl nun schnell und einfach verladen werden. Familie Wissmann ist nun wieder mobil.




Die AMF-Bruns Stiftung leistet u.a. bei Bedarf Finanzierungshilfe für Fahrzeugumbauten bzw. -anpassungen. So auch im Fall von Herrn Birmoser. Die Stiftung hat den behindertengerechten Umbau seines Dacia Dokkers im Wert von ca. 8.000 Euro gefördert. Die Förderanfrage stellte Herr Birmoser, der seinen 51-jährigen Sohn pflegt und aufgrund seines Alters seinen Sohn nicht mehr in das Auto heben kann. Die Übergabe des umgebauten Fahrzeugs erfolgte im Juli 2021. Durch den AMF-Bruns Heckausschnitt mit EasyFlex Rampe kann der Rollstuhl nun schnell und einfach verladen werden. Herr Birmoser und sein Sohn sind nun wieder mobil.




Die AMF-Bruns Stiftung möchte dort helfen, wo ein dringender Bedarf bei der Finanzierung von Hilfsmitteln für körperlich eingeschränkte Personen besteht. 

Das erste regionale Projekt wurde in der Gemeinde Apen mit der Spende eines mobilen Schwimmbadlifts realisiert. Der akkubetriebene Lift mit einer Hubkraft von 136 kg ermöglicht Personen, die auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, einen barrierefreien Zugang zum Schwimmbecken. Mit Unterstützung des Freibad-Teams können Menschen mit Handicap ein Stück Freiheit erleben.